0 0

Dünnes Haar - mehr Volumen für Ihr Haar

Dünnes Haar ist für viele Menschen ein Problem, das Haar Volumen nimmt mit der Zeit ab und eine Frisur ist beinahe nicht mehr hinzukriegen. Dünnes Haar ist natürlich nicht schön, doch nicht jeder Mensch ist mit einer voluminösen Haarpracht gesegnet. Für dünnes Haar kann es vielerlei Ursachen geben, manchmal liegt dünnes Haar bereits in der Familie, es kann aber auch darauf hinweisen, dass der Körper aus dem Gleichgewicht geraten ist. Doch ein Haarverdicker oder ein Haarpuder lässt das Haar wieder voll und üppig erscheinen.

Gegen dünnes Haar können Sie etwas tun

Meist ist dünnes Haar eine Mangelerscheinung, die Haare erhalten einfach nicht genügend Nährstoffe und darunter leidet natürlich der ganze Körper. Mit Eitelkeit hat das gar nichts zu tun, Sie müssen dünnes Haar bekämpfen, denn sonst verpassen Sie die Chance, die Mangelzustände des Körpers zu beheben. Sie müssen zunächst einmal herausfinden, woran es dem Körper eigentlich mangelt. Manchmal fehlt Vitamin D, Silizium oder bestimmte Aminosäuren.
9,90 €
200 ml | 4,95 €/100 ml
Artikelnummer: 3442
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
8,90 €
15 g | 59,33 €/100 g
Artikelnummer: 3101
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Silizium-Mangel

Silizium ist hauptsächlich für das Haar Volumen verantwortlich, doch meist wird dieses Spurenelement nur sehr wenig beachtet. Kinder kommen mit einem vollen Speicher an Silizium zur Welt, aber im Lauf der Zeit wird Silizium natürlich abgebaut. Normalerweise sollten Sie ausreichend Silizium mit der Nahrung aufnehmen, aber leider ist das heutzutage nicht mehr der Fall. Ein Haarpuder oder ein Haarverdicker wird Ihnen helfen, das Haar Volumen wird deutlich erhöht. Haarausfall, dünnes, sprödes und glanzloses Haar ist häufig auf Silizium-Mangel zurückzuführen. Ein Haarverdicker oder ein Haarpuder schafft schnell Abhilfe, über die Monate hinweg wird das Haar Volumen erhöht, das Haar wird wieder dicker und bekommt einen herrlichen Glanz. Der Haarverdicker oder das Haarpuder ist ganz einfach anzuwenden, tragen Sie es einfach auf die Kopfhaut auf und Sie werden sehen, wie die Haarwurzeln wieder Kraft bekommen und aktiviert werden. Somit wird das Haar Volumen sichtbar erhöht und gleichzeitig wird die Kopfhaut vor Irritationen geschützt.

Mangel an Vitamin D

Oft ist dünnes Haar die Folge von Vitamin-D Mangel. Schwangere Frauen sind häufig betroffen, aber auch ohne Schwangerschaft macht sich Vitamin-D Mangel oft durch dünnes Haar bemerkbar. Das fehlende Haar Volumen ist ein deutlicher Hinweis, dass unbedingt Vitamin-D zugeführt werden sollte. Haarverdicker und Haarpuder sorgt für schnelle Hilfe, denn vielleicht gehen Sie ja viel zu selten in die Sonne, Der Körper kann zwar Vitamin-D selbst herstellen, aber die UV-Strahlen der Sonne sind dazu unbedingt nötig. Im Sommer ist genügend Sonnenschein vorhanden, aber in den Wintermonaten wird der Körper kaum mit Vitamin-D versorgt. Nutzen Sie immer einen Haarverdicker oder ein Haarpuder, so sind Sie zu jeder Jahreszeit auf der sicheren Seite. Sie sollten im Sommer wirklich jeden Tag für mindestens 20 Minuten die Sonne genießen und dabei auf Sonnencremes weitgehend verzichten.

Mangel an Aminosäuren

Das Haar Volumen kann auch durch den Mangel an Aminosäuren entstehen, Sie sollten einen Haarverdicker oder ein Haarpuder nutzen. Aminosäuren sind für kräftiges und gesundes Haar absolut notwendig, wenn also ein Mangel an Aminosäuren besteht, sind fehlendes Haar Volumen die Folge. Wenn dieses Protein nicht ausreichend im Körper vorhanden ist, wird es natürlich zuerst für wichtige Funktionen genommen, das Haar Volumen ist eher zweitrangig. Wenn Sie also bemerken, dass die Haare dünner werden, sollten Sie zu einem Haarverdicker oder einem Haarpuder greifen.

Die Hormone

Natürlich spielen auch die Hormone eine Rolle, gerade bei Frauen in den Wechseljahren werden weniger weibliche Hormone gebildet. Das führt unweigerlich zu einer Abnahme der Kopfbehaarung, das Haar Volumen wird aber durch Haarverdicker oder Haarpuder wieder aufgebaut.

Schilddrüsen-Probleme

Auch die Schilddrüse kann dünnes Haar verursachen, sie produziert im Lauf der Jahre einfach nicht mehr genügend Hormone und das Haar Volumen nimmt ab. Die Schilddrüse kann sogar Haarausfall begünstigen, es fallen also mehr Haare aus als nachwachsen. Damit das Haar nicht ständig dünner und dünner wird, sollten Sie mit Haarpuder oder einem Haarverdicker entgegenwirken. Äußere Einflüsse können ebenfalls für fehlendes Haar Volumen sorgen, vielleicht schlafen Sie nicht genügend oder essen das Falsche. Oft gerät dann der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht, der Körper übersäuert. Die Übersäuerung des Körpers bringt man nun nicht in erster Linie mit den Haaren in Verbindung, aber der Körper greift automatisch auf die Mineralstoffe in der Haarwurzel zurück und das Haar wird dünner und verliert an Haar Volumen. Sorgen Sie also stets für ein ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis in Ihrem Körper, ein Haarverdicker oder ein Haarpuder kann Wunder wirken.

Stress vermeiden

Sicher ist das leichter gesagt als getan, doch auch Stress ist oft die Ursache für fehlendes Haar Volumen. Dünnes Haar macht Sie darauf aufmerksam, dass die emotional oder körperliche Anstrengung einfach zu viel ist. Überbelastung kann wirklich dazu führen, dass die Haare das Wachstum einstellen und dann einfach ausfallen. Ergreifen Sie also Maßnahmen, die den Stress abbauen und Ihnen die nötige Ruhe und Entspannung geben. Eine gute Methode ist übrigens Yoga und natürlich ein Haarverdicker, um das Haar Volumen zu verbessern.

Chemische Haarpflege-Produkte

Sie sollten Ihre Haare nicht über Gebühr strapazieren, denn oft enthalten chemische Haarpflege-Produkte auch Gifte, die dem Haar Volumen gar nicht guttun. Die Pflege für das Haar sollte also möglichst keine schädlichen Inhaltsstoffe besitzen, sie sind sehr oft für das Haar Volumen verantwortlich. Der Haarwuchs kann gehemmt werden und oft fallen die Haare nach und nach aus. Haarfarben und Dauerwellen-Mittel können ebenfalls Schäden am Haar verursachen, das Haar Volumen nimmt ab und die Kopfhaut ist sichtbar. Das will natürlich niemand. Um ein verbessertes Haar Volumen zu erhalten, sollten Sie basische Haarpflege-Produkte verwenden und natürlich Haarpuder oder Haarverdicker einsetzen. Dünnes und ausfallendes Haar kann also viele Ursachen haben, nutzen Sie also ein ganzheitliches Konzept, damit Körper und Haare ins Gleichgewicht kommen. Dünne Haare sehen nun mal nicht attraktiv aus, sie wirken schlaff und glanzlos. Doch mit einigen Tricks können Sie das Haar Volumen deutlich erhöhen, so können beispielsweise kurze Haare das Haar schon mal kräftiger aussehen lassen. Mehr Haar Volumen bringen auch Schaumfestiger oder Föhn-Lotionen und natürlich ein Haarverdicker. Es gibt auch spezielle Shampoos, das Haar Volumen wird erhöht. Das richtige Föhnen erhöht das Haar Volumen ebenfalls, föhnen Sie die Haare erst über Kopf und danach können Sie dann jede Strähne einzeln föhnen. Auf Pflegespülungen oder Pflegekuren sollten Sie jedoch verzichten, diese Produkte erschweren die Haare nur noch und die Frisur wirkt eher kraftlos und schlapp. Sehr dünne Haare liegen sehr oft am Kopf an, sie wirken fettig und eigentlich ungepflegt. Tun Sie etwas dagegen, das Haarpuder können das Haar Volumen deutlich erhöhen und Sie sehen wieder gut frisiert und attraktiv aus. Probieren Sie das Haarpuder aus, auch Sie werden begeistert sein. Übrigens, nehmen Sie sich nicht die Chance, schwerwiegende Krankheiten rechtzeitig zu erkennen, sie machen sich recht oft durch dünnes Haar, fehlendes Haar Volumen und Haarausfall bemerkbar. Gehen Sie also zum Arzt, damit die Ursache zweifelsfrei erkannt werden kann. Wenn jedoch keine Erkrankung dahinter steckt, können Sie mit Mitteln die Haare dicker wirken lassen. Haarverdicker und Haarpuder ist wirklich zu empfehlen, diese Produkte helfen tatsächlich und dünne Haare gehören der Vergangenheit an.
Trusted Shops Kundenbewertungen für functional-cosmetics.com: 4.74 / 5.00 von 277 Bewertungen.