0 0
Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel zu fairen Preisen.

Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zur bedarfsgerechten Nährstoffversorgung

Durch moderne Anbaumethoden, Konservierungsstoffe in Lebensmitteln und gestiegene Umweltbelastungen sowie durch den normalen Alterungsprozesses fehlen oftmals Nährstoffe. Über einen längeren Zeitraum kann ein Nährstoffdefizit die körperliche Funktionstüchtigkeit und das Immunsystem beeinträchtigen. Außerdem kann durch besondere Belastungen oder Risikofaktoren ein erhöhter Nährstoffbedarf gegeben sein. Dazu zählen intensiver Sport, körperlich schwere Arbeiten und Erkrankungen. Eine bedarfsgerechte Bereicherung der Alltagsernährung durch eine hochwirksame Nahrungsergänzung ist häufig sinnvoll. Diese könnte auch als Unterstützung bei Veganern und Vegetariern dienen. Zur Vermeidung einer Nährstoffunterversorgung bietet sich ein gezielter Ausgleich durch eine Nahrungsergänzung an. Ansonsten kann aufgrund der einseitigen Ernährung ein Mangel an bestimmten Nährstoffen auftreten. Häufig ergeben sich auch ernst zu nehmende Versorgungsengpässe bei der Durchführung von strengen Diäten. Ausreichende Nährstoffe sind daher neben Sauerstoff und einer ausreichenden Trinkmenge für jeden Menschen unverzichtbar.
39,00 €
750 g | 5,20 €/100 g
Artikelnummer: 8027
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
39,00 €
375 g | 10,40 €/100 g
Artikelnummer: 8025
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
32,90 €
120 Stück | 0,27 €/Stück
Artikelnummer: 8020
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
19,50 €
1 kg | 19,50 €/kg
Artikelnummer: 8022
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Die Beschaffenheit von MSM (Methylsulfonylmethan)

Bei MSM handelt es sich um eine essenzielle organische Schwefelverbindung. Da der Körper Schwefel nicht eigenständig synthetisieren kann, ist die Zuführung über die Ernährung notwendig. Schwefel kommt in pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln vor. Schwefellieferanten sind insbesondere Milch, Käse und Eier sowie Nüsse, Kartoffeln und Kaffee.

Die vielseitigen Funktionen von Schwefel

Der menschliche Körper besteht zu 0,2 Prozent aus Schwefel (Sulfur). Diese vermeintlich geringe Menge ist fünfmal höher im Körper vertreten als der wichtige Mineralstoff Magnesium und sogar um das 40-fache höher als Eisen. MSM ist nach Calcium und Phosphor der dritthäufigste Mineralstoff. Ein besonders hoher Schwefelanteil befindet sich in Haaren und Nägel. Die Bedeutung von MSM wird auch daran erkennbar, dass Schwefel ein unverzichtbares Molekül für die körperlichen Stoffwechselprozesse darstellt. Außerdem verfügt MSM über weitere Funktionen:
  • Unterstützung bei der Herstellung von Aminosäuren wie Cystein und Methionin
  • Mitwirkung bei der Produktion von Enzymen
  • Beteiligung bei der Herstellung von Hormonen
  • Beeinflussung der Struktur von Enzymen und Eiweißen
  • Unterstützung der körperlichen Entgiftung
Damit ist MSM vom Zellaufbau über Reparaturen im Körper bis zum Fettabbau an vielen wichtigen Prozessen beteiligt. MSM ist außerdem in zahlreichen Antioxidantien enthalten und unterstützt dadurch das Immunsystem. Ebenso ist MSM Bestandteil von Kollagen, dass für die Knochen, Zähne und Knorpel sowie für die Haut, Sehnen und Bänder bedeutsam ist. Außerdem soll MSM im Rahmen der körperlichen Regeneration Verwendung finden. MSM kommt häufig in der Homöopathie zum Einsatz. Ebenfalls soll MSM bei Entzündungen sowie zur Senkung des Blutzuckers genutzt werden.

MSM als hochwertige Nahrungsergänzung für den individuellen Bedarf

Durch MSM kann ein Schwefelmangel ausgeglichen werden. Als Nahrungsergänzung wird MSM vom Körper hervorragend absorbiert. Die in Pulverform erhältlich Nahrungsergänzung MSM ist frei von Nebenwirkungen. Die Dosierungsanleitung ist jedoch zu beachten, damit die Tageshöchstdosierung der Nahrungsergänzung MSM nicht überschritten wird. Zum Beginn der Einnahme der Nahrungsergänzung MSM wird eine geringe Dosierung empfohlen. Diese sollte dann bis zur beabsichtigten Dosierungshöhe von MSM langsam gesteigert werden, um den Körper an die Nahrungsergänzung MSM zu gewöhnen. Aufgrund bisher fehlender Untersuchungen sollte die Nahrungsergänzung MSM vorsichtshalber nicht von Schwangeren und Stillenden eingenommen werden.

Eine wichtige Aminosäure - L-Citrullin

L-Citrullin oder Citrullin ist als Produkt des Harnstoffzyklus eine nicht-essenzielle, basische Aminosäure. Diese ist in der Nahrung besonders reichhaltig in Wassermelonen (Citrullus vulgaris) vorhanden. Daraus wurde die Aminosäure im Jahr 1914 erstmalig isoliert und die Bezeichnung L-Citrullin abgeleitet. Ansonsten ist L-Citrullin in Nahrungsmitteln kaum enthalten. Der Körper kann diese Aminosäure selbst herstellen. L-Citrullin entsteht bei der Aufspaltung von L-Arginin zu Stickstoff oder es wird im Verdauungstrakt als Ergebnis der Reaktion von Ornithin und Carbamylphosphaten hergestellt. In Verbindung mit L-Arginin und L-Ornithin ist L-Citrullin für den Harnstoffzyklus von Bedeutung. L-Citrullin ist außerdem eine Vorstufe des L-Arginins. Der Umwandlungsprozess gestaltet sich langsam. L-Citrullin ist ein unverzichtbarer Verstärker der Aminosäure L-Arginin zur Bereitstellung des durchblutungsfördernden Neurotransmitters Stickstoffmonoxid. Ein Mangel an L-Citrullin kann zur verminderten körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, insbesondere zu Konzentrationsstörungen und Antriebslosigkeit führen. Mögliche Ursachen für einen Mangel an L-Citrullin:
  • Intensives sportliches Training
  • Schwere körperliche Arbeit
  • Schwangerschaft
  • Verstärkter individueller Bedarf aufgrund einer proteinreichen Ernährung
Die Produktion von L-Citrullin im Körper ist von den zugeführten Nährstoffen abhängig, die für eine Synthese notwendig sind. Bei eingeschränkten Möglichkeiten zur körperlichen Herstellung von L-Citrullin ist L-Citrullin als Supplement erhältlich. Als Nahrungsergänzung ist L-Citrullin auch bei einem besonders hohen Bedarf wie intensivem Sport verfügbar. Hierbei ist L-Citrullin besonders aufgrund der durchblutungsfördernden Eigenschaft gefragt.

Hundertprozentiges L-Citrullin als wertvolle Nahrungsergänzung

100-prozentiges, reines L-Citrullin ist als Pulver erhältlich. Diese hochwertige Nahrungsergänzung unterscheidet sich von Kombinationspräparaten, die als Citrullin-Malat an Apfelsäure gebunden sind. Demzufolge ist darin ein verringerter Anteil an der Aminosäure L-Citrullin enthalten. L-Citrullin wird als Tagesdosis von 1 bis 2 Gramm mit Flüssigkeit zu den Mahlzeiten eingenommen. Diese Menge entspricht etwa einem halben gestrichenen Teelöffel. 100-prozentiges L-Citrullin-Pulver ist frei von Farbstoffen, Lactose und Gelatine sowie Aromastoffen und Gluten. Für Schwangere, Stillende und Kinder sowie Personen, die bereits einen Herzinfarkt erlitten haben, ist eine Nahrungsergänzung mit L-Citrullin nicht geeignet.

L-Arginin optimiert die Durchblutung

L-Arginin ist eine semi-essentielle, proteinogene Aminosäure. In der Nahrung ist L-Arginin hauptsächlich in Kürbiskernen, Fleisch, Nüssen und Garnelen enthalten. Die Aminosäure kann aber auch vom Körper selbst hergestellt werden. Neben Neurotransmittern und Enzymen wird aus L-Arginin auch Körpergewebe wie Haare, Muskeln und Haut gebildet. Mit vier Stickstoffgruppen verfügt L-Arginin über mehr Stickstoff als andere Aminosäuren. Daraus resultiert eine wichtige Eigenschaft von L-Arginin: Der Organismus kann ausschließlich aus L-Arginin das gefäßerweiternde Molekül Stickoxid bilden. Stickstoffmonoxid nimmt im Körper wichtige Aufgaben wahr:
  • Optimierung der Durchblutung
  • Bekämpfung schädlicher Mikroorganismen
  • Unterstützung der Zellkommunikation
L-Arginin trägt wesentlich zur Erhöhung des Stickstoffmonoxid-Spiegels bei. Stickoxid beeinflusst die Dehnung der Gefäße und reguliert dadurch die Durchblutung und den Blutdruck. Eine Verbesserung der Durchblutung begünstigt den Transport von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Organ- und Muskelzellen. Dadurch wird die Bereitstellung von Energie für körperliche Leistungen unterstützt. Gleichzeitig wird durch den entspannenden Effekt der Gefäßweitung der Blutdruck durch L-Arginin gesenkt. Als basische Aminosäure ist reines L-Arginin ebenfalls für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt des Körpers vorteilhaft. Eine Verwendung von L-Arginin als Nahrungsergänzung sollte reines L-Arginin berücksichtigen. Mischungen und Kombinationen mit L-Arginin könnten einen PH-Wert im ungünstigeren Säurebereich aufweisen.

Reines L-Arginin als basische Aminosäure zur Nahrungsergänzung

100-prozentiges L-Arginin wird häufig in Sportlerkreisen als Nahrungsergänzung zur Leistungssteigerung genutzt. Die basische Aminosäure ist als fermentiertes Qualitätsprodukt in Pulverform verfügbar. Die Herstellung erfolgt ausnahmslos auf pflanzlicher Grundlage. Hauptsächlich finden dabei Getreide wie Weizen Verwendung. Zur Geschmacksneutralisierung sollte L-Arginin zu den Mahlzeiten pur eingenommen und danach reichlich Flüssigkeit getrunken werden. Die angebotene Nahrungsergänzung ist frei von Zusätzen wie Konservierungsstoffen, Aromen und Farbstoffen sowie Gelatine, Lactose und Gluten.

Alpha-Liponsäure: Vielseitiges, starkes Antioxidans

Das Antioxidans Alpha-Liponsäure gilt als hochwirksame Unterstützung des Immunsystems aufgrund seiner besonderen Wirkungsweise. Alpha-Liponsäure verfügt über die beachtliche Eigenschaft, sowohl fett- als auch wasserlöslich zu sein. Alpha-Liponsäure kann als Antioxidans in Zellhüllen (Membranen), im Zellsaft und Blut wirken. Ebenso außergewöhnlich ist die Fähigkeit von Alpha-Liponsäure, sich selbst und andere wichtige Antioxidantien zu regenerieren. Dazu wird aus der Liponsäure die zur Abwehr freier Radikaler verwendete Substanz vollständig wiederhergestellt. Alpha-Liponsäure ist chemisch betrachtet eine schwefelhaltige Fettsäure. Sie kann vom Körper selbst hergestellt werden und ist in Nahrungsmitteln wie Leber und Niere sowie Spinat und Brokkoli enthalten. Alpha-Liponsäure kommt im therapeutischen Bereich vielfach zum Einsatz. Es gibt Hinweise aus der Forschung, dass Alpha-Liponsäure bei der Behandlung von Diabetes sowie zur Gesundheit von Nerven und Zellen unterstützend wirken kann. Außerdem soll Alpha-Liponsäure die Gehirnleistung verbessern und einem vorzeitigen Alterungsprozess entgegenwirken. Die Moleküle der Alpha-Liponsäure außergewöhnlich klein und können deshalb die Blut-Gehirn-Schranke leichter durchdringen. Die für die Gehirnzellen besonders gefährlichen Stickstoff-Radikale können durch Alpha-Liponsäure bekämpft werden.

Top-Antioxidans Alpha-Liponsäure als Nahrungsergänzung

Alpha-Liponsäure kann als Nahrungsergänzung einen wesentlichen Beitrag zur Funktionalität des Immunsystems leisten. In hochdosierten pflanzlichen Kapseln kann Alpha-Liponsäure etwa eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Die tägliche Höchstmenge ist zu beachten. Die Inhaltsstoffe des Produkts sind frei von Lactose, Gluten und Farbstoffen sowie Gelatine und Aromastoffen. Die Nahrungsergänzung Alpha-Liponsäure ist nur für Erwachsene bestimmt.
Trusted Shops Kundenbewertungen für functional-cosmetics.com: 4.76 / 5.00 von 237 Bewertungen.